↑ Zurück zu 100.000 km – Klub

500.000 km – Klub

Der 500.000 km – Klub

Da waren es nur noch 3 Motorräder!

 

Km-Stand: Motorrad: Name: BJ: Besitzer Besonderheiten
580.000 BMW R 75 / 6   1975 Rainer 1. Motorüberholung bei etwa 125.000 mit neuen Lagern , Köpfe gemacht , Zylinder geschliffen , Übermaßkolben , Steuerkette und Ölpumpe neu2. Überholung bei etwa 210.000 wie oben3. Überholung bei etwa 305.000 wie oben

4. Überholung bei etwa 420.000 wie oben , 800er Zylinder montiert .

5. Bei etwa 535.000 , neu aufgebauten /5 Motor mit 900er Zylindern eingebaut . Der /6 Motor zur Revision . Zwischendurch immer mal wieder Getriebe getauscht – habe mehrere – um Kickstarterwelle zu ersetzen . Habe aus Gewichts und Batteriegründen keinen Anlasser und kicke . Das macht der Kickstarter erfahrungsgemäß etwa 80.000 km mit , dann schert die Welle ab . Da schieben keine Laune macht , wechsele ich etwa alle 75.000 km die Welle und alle Federn und jedes zweite mal auch alle Lager . Den Hinterradantrieb fuhr ich mit einmaligem Lagerwechsel etwa 550.000 km um dann wegen des 900er Motors auf den etwas längeren zu wechseln . Eine gebrauchte Kardanwelle wurde bei 300.000 km eingebaut, da das Gelenk etwas rau lief . Limarotoren halten erfahrungsgemäß je nach Fahrweise bei mir 80 – 100.000 km , habe deshalb immer einen im Tankrucksack .

Der Hauptrahmen und die Standrohre mussten wegen eines im Wege stehenden Autos , bei etwa 135.000 km gewechselt werden . Um die Bremsleistung zu verbessern , tauschte ich die komplette Bremsanlage gegen eine der CS incl. Stahlflexleitungen und Griffstück der R 65 bei etwa 380.000 km . Speichenräder hab ich mehrere Sätze und kann die Laufleistung nicht mehr nachvollziehen . Außer zweimaligem Radlagerwechsel keine Vorkommnisse . Das Rahmenheck brach wegen des Krauserträgers ohne Abstützung nach unten mehrfach . Bei km 80.000 wurde das Heck verstärkt und der Träger bekam Stützen nach vorn unten . Die Zündfunken erzeugt eine Lumenition – baugleich mit Pirania – Anlage seit 370.000 ohne Probleme . Lediglich der Fliehkraftregler bekommt alle 100.000 neue Federn und etwas Fett .

Lichtmaschinenregelung und Diodenträger wurden bei 260.000 durch ein Elektronikteil eines befreundeten Schraubers ersetzt . Die Vergaser wurden bei jeder Motorrevision überholt – neue Düsennadel und Nadeldüse sowie Membran und O-Ringe . Mit Einbau des 900er Motors wurden auch neue ( gute gebrauchte ) spendiert . Die alten waren an den Membrandomen von meinen Stiefeln fast durchgescheuert – ich sitze offensichtlich sehr weit vorn .Vor etwa 15 Jahren spendierte ich meiner Kuh mal eine Lackierung von Tank und Kotflügeln . Den Rahmen muss ich alle 5-6 Jahre mal gründlich nachbessern . Einmal jährlich gibt es eine große Reinigung mit Kontrolle aller Radlager und Felgen samt Speichen . In das Getriebe kommt alle 15.000 neues 90er Hypo und der Motor wird seit er in Griechenland läuft alle 7.500 km mit 10/60er Castrol bei Laune gehalten . Habe damit beste Erfahrung gemacht – besseren  Öldruck bei  hohen Temperaturen . Natürlich wurden die Schalldämpfer mal gewechselt , einmal gegen neue  und vor etwa 250.000 gegen gute gebrauchte aus  Edelstahl . Tacho konnte mehrfach repariert werden , wurde aber einmal gegen einen gebrauchten getauscht . Ebenso der Drehzahlmesser . Das ist übrigens das große Plus dieser alten 2ventiler : Es gibt ein Riesenangebot an Gebrauchtteilen und sehr vieles ist ja kompatibel mit anderen Kühen . So ist es möglich mit wenig finanziellem Aufwand das Moped fahrbereit zu halten . Eine Menge Änderungen die sich aus dem täglichen Gebrauch ergaben zähle ich nicht auf , das würde vermutlich den Rahmen sprengen .

Bin mit meiner Kuh sehr zufrieden , da absolut anspruchslos und zuverlässig . In all den Jahren 3 mal wegen Lappalien unterwegs zum Schrauben gekommen . Einmal wegen Kurzschluss in den originalen Zündkontakten und zweimal wegen Bruch eines ” Zackenrings ” im Vergaser . Dieser hält die Düsennadel – hat keiner außer mir inzwischen als Ersatzteil . Ich konnte mit einem Sprengring improvisieren .

Meine Motorrevisionen erscheint sicherlich manchen sehr früh , ich machte das immer abhängig von nachlassendem Öldruck und der jeweiligen Saison . Stand der Winter an , wurde meine ETZ250 aktiviert und die Kuh kam zur Kur . Motorarbeiten wurden von meinem Mechanikerfreund und die anderen inklusive Wartung von mir erledigt .

Derzeitiger km Stand etwa 580.000 . Da der eingebaute Motor erst 45.000 km gelaufen hat , werde ich die geplanten

Touren 2011 und 2012 sicherlich mit dem fremden 900er machen und in der Zwischenzeit wird mein Schrauberfeund den originalen fertig haben . Er soll dann auch 900er Zylinder haben .
Letztlich bin ich zwar eine Menge Kilometer mit meiner Kuh gefahren , aber original ist sie nun bei weitem nicht mehr . Aber bei mir geht Zuverlässigkeit und Praxistauglichkeit vor.
Hier gibt es ein Foto
560.000 Honda Varadero 1000 1999 Hannes 16.294 km Gebraucht gekauft. 09.03.2002
87.565 km Wilbers Sportfahrwerk eingebaut 26.09.2005
92.900 km Auspuffdichtungen erneuert 27.01.2006
102.599 km Radlager erneuern 17.05.2006
118.021 km Treibstoffpumpe getauscht 15.03.2007
122.119 km Kupplung erneuern 25.04.2007
144.127 km Bremsscheiben vorne erneuern 21.04.2008
155.965 km Lichtmaschine getauscht 01.09.2008
175.530 km Treibstoffpumpe getauscht 08.06.2009
176.444 km Magnetschalter Starter Relais getauscht
235.727 km Regler getauscht
Service auch mal  später als vorgegeben
http://members.aon.at/varahannes/Videos bei www.youtube.com unter varahannes
526.000 Honda VFR 750 1986 Justus (Bruno) Motor überholt
520.000 Yamaha FJ 1200 1990 Manfred Erste Hand, die Motor und Kupplung noch nie gewechselt, lediglich 2 Steuerketten, ansonsten die üblichen Verschleißteile, leider nur bis 491.500 km. Dann Motorschaden, jetzt mit Austauschmotor unterwegs, hier geht es zu Bildern
512.420 Harley Davidson WLA 750 Der dicke Bertel 1942 Justus 1983 gekauft mit ca. 200 000 km und seitdem 312 420 km bewegt. Die Gesamtfahrleistung kann nur geschätzt werden, da die Maschine bis 1983 durch zahlreiche polnische Behördenhände ging. Die 312 420 km seit 1983 sind verbürgt von Justus selbst gefahren.
Hier geht es zu Bildern von Justus Motorrädern